Kampf dem Schimmel in Bibliotheken! – Bibkom+-Sommerkurs, Tag 3

Der letzte Tag unserer ersten Bibkom+-Fortbildungskurse stand wiederum im Zeichen der Bestandserhaltung – heute wurde im Speziellen das Thema Schimmelbekämpfung eingehend behandelt.

Fast jede/r Bibliothekar/in wird im Laufe ihrer/seiner Karriere mit Schimmel in der Bibliothek konfrontiert. Einen Weg zu finden zwischen Sorglosigkeit und Hysterie – dazu wollte unser Mitarbeiter Markus Bürscher mit seiner Lehrveranstaltung beitragen. Nach einer theoretischen Einführung über die Auswirkungen eines Schimmelbefalls in der Bibliothek und die Möglichkeiten der Bekämpfung demonstrierte er sehr anschaulich die Maßnahmen, die man selbst im Falle einer Schimmelkontamination setzen kann. Dabei kam auch unsere neu angeschaffte mobile Absauganlage zum Einsatz. Anhand eines von einer Teilnehmerin mitgebrachten verschimmelten Buches wurde Schritt für Schritt gezeigt, welche Schutzmaßnahmen man ergreifen sollte und wie man bei der Trockenreinigung eines solchen Buches vorgehen kann. Dabei wurde auch zur Sprache gebracht, wo die Grenze der Eigeninitiative liegt und ab wann man eine/n geschulte/n Restaurator/in hinzuziehen sollte.

Markus Bürscher demonstriert den gespannten TeilnehmerInnen, wie ein von Schimmel befallenes Buch in einer mobilen Absauganlage gereinigt wird.
Markus Bürscher demonstriert den gespannten TeilnehmerInnen, wie ein von Schimmel befallenes Buch in einer mobilen Absauganlage gereinigt wird.

Fazit der Veranstaltung: Die wichtigste Maßnahme ist die Prävention durch regelmäßiges Entstauben der Bücher sowie der Regale. Eine wirkungsvolle Behandlungsmethode ist die Trockenreinigung, um die man auch beim Einsatz anderer Methoden wie Alkoholbehandlung oder Gammabestrahlung niemals herumkommt.

Am Ende des Kurses gab es noch eine Feedbackrunde unter den Teilnehmer/innen, die viel Lob sowohl für den Kursinhalt und die Referent/innen, aber auch für die Organisation und das Rahmenprogramm brachte. Das Priesterseminar Salzburg erwies sich als idealer Kursort, da die Veranstaltungsräume und die Gästezimmer unter einem Dach waren und das Ambiente des Hauses bei allen sehr gut ankam. Es kamen zahlreiche gute Ideen für neue Kursinhalte zur Sprache; somit sind wir davon überzeugt, dass es bald weitere Bibkom+-Fortbildungskurse geben wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.